Sicherheitsfolien / Einbruchschutzfolien

  • HAVERKAMP ist der einzige Sicherheitsfolienhersteller in Deutschland: Höchste Qualität mit besten Kundenreferenzen.
  • Kein anderer Hersteller liefert ein vielfältigeres Folienprogramm von splitterbindend bis einbruchhemmend und explosionshemmend, wahlweise mit Alarmfunktion. VdS anerkannt!
  • HAVERKAMP - Sicherheitsfolien sorgen dafür, dass Glas bei einem Angriff deutlich widerstandsfähiger ist. Dabei sind die HAVERKAMP PROFILON® -Folien anerkannt und  einem Zertifikat des Materialprüfungsamtes zufolge die stärksten Folien weltweit - sowohl in der Einbruchhemmung (P3A Durchwurfhemmung) als auch für den Explosionsschutz (ER1).

Aus sicherheitskonzeptioneller Sicht ist Glas bei allen Vorteilen meist eine sicherheitstechnische Schwachstelle eines Gebäudes. Es ist zwar hart, aber auch sehr spröde und damit anfällig für Einbruchversuche, Splitterabgang bei Glasfassaden, Splitterflug nach Explosionen. HAVERKAMP hat jedoch eine Lösung entwickelt, dem spröden Werkstoff Glas durch die Kombination mit einem flexiblen Foliensystem Standfestigkeit zu geben und zu verhindern, dass sich verletzende Splitter lösen oder dass das Glas im Rahmen zersplittert.

Bereits vor über 30 Jahren hat HAVERKAMP zusammen mit dem Niederländer Henk Glastra die mehrschichtigen Sicherheitsfolie erfunden - heute immer noch führend, wenn es um die stärksten Folien mit einbruchhemmenden und sprengwirkungshemmenden Sicherheitsfolien geht.

HAVERKAMP - Sicherheitsfolien sorgen dafür, dass Glas bei einem Angriff deutlich widerstandsfähiger ist. Dabei sind die HAVERKAMP PROFILON® - Folien anerkannt und  einem Zertifikat des Materialprüfungsamtes zufolge die stärksten Folien weltweit - sowohl in der Einbruchhemmung (P3A Durchwurfhemmung) als auch für den Explosionsschutz (ER1).

HAVERKAMP Leitfaden:

Doppelbeschichtung mit Sicherheitsfolie - sinnvoll oder nicht? 

Wir werden als Sicherheitsfolien-Hersteller danach gefragt, ob die Beschichtung mit Sicherheitsfolie von beiden Seiten einer Glasscheibe (innen wie außen) sinnvoll ist und ob die Widerstandsklasse des Glases mit einer beidseitigen Beschichtung weiter erhöht werden kann und worauf bei Doppelbeschichtungen zu achten ist.

Mit diesem Leitfaden möchten wir Ihnen die wichtigsten Fakten, Tipps und Hinweise zu diesem Thema an die Hand geben, damit Sie die verschiedenen Möglichkeiten der Absicherung besser beurteilen und bewerten können.  

1. Widerstandsklasse

Die Beschichtung einer Glasscheibe mit jeweils einer Folie innen und einer Folie außen bedeutet nicht gleichzeitig, dass sich auch die Widerstandsklasse verdoppelt. Der Grund:  Qualitativ hochwertige Sicherheitsfolien sind nach DIN –Euro  Normen geprüft. Dieses Prüfverfahren bescheinigt einer Sicherheitsfolie eine bestimmte Widerstandsklasse bei entsprechender Belastung. Auch wenn diese Sicherheitsfolie innen und außen an einem Glas angebracht wird, bleibt die Widerstandsklasse der einzelnen Folie dieselbe.  


Tipp:

Achten Sie bei Ihrer Prüfung immer auf Prüfzeugnisse, in denen genau beschrieben ist, welche Folie mit welcher Dicke und welchem Aufbau geprüft wurde und damit  welche Widerstandsklasse belegt.

Auch beleg- und nachprüfbare Referenzen geben Aufschluss über die Qualität der Produkte und die Seriosität des Anbieters. 


 

2. Gewährleistung

Fragen Sie bei Angeboten immer nach der Gewährleistung, insbesondere der außen angebrachten Folie. Außen montierte Folien sind der Witterung sowie der direkten Sonneneinstrahlung unmittelbar ausgesetzt – anders als Innenfolien. Es ist Fakt, dass diese Folien schneller vergilben oder porös und damit anfällig werden.


Tipp:

Folie ist nicht gleich Folie. Fragen Sie immer nach der Gewährleistung.
HAVERKAMP gibt als Hersteller auf seine PROFILON® Sicherheitsfolien für die Innenmontage eine Gewährleistung von 12 Jahren. 


 

3. Sicherheit

Sicherheitsfolien, die an der Außenseite von Fenstern angebracht werden, bieten keinen objektiven Schutz, da sie problemlos aufgeschnitten und damit sabotiert werden können. Selbst die getestete Widerstandsklasse ist damit nicht mehr gewährleistet. Sicherheitsfolien von außen anzubringen wäre vergleichbar damit, Sicherheitsbeschläge für Fenster oder Türen von außen anzubringen – die Beschläge ließen sich einfach von außen öffnen. 


Tipp:

Expertenmeinungen hinzuziehen.
Aus diesem Grund lehnen auch Kripoberatungsstellen eine Außenbeschichtung mit Sicherheitsfolie ab. Sicherheitsfolien müssen immer auf der Innenseite der Gläser angebracht werden, um sich dem direkten und unmittelbaren Zugriff von Angreifern zu entziehen. 


Als Entwickler und Hersteller von Sicherheitsfolien lehnen wir Doppelbeschichtungen strikt ab. Das Bundeskriminalamt sowie Landeskriminalämter schließen sich unserer Meinung an. 

 

Vergleich Widerstandklassen: Einbruchschutz 

       
Angriffhemmende Verglasung
Anwendungsbeispiele Klassifizierungen
  DIN EN 356 DIN 52290 -alt- VDS
Durchwurfhemmung
Schutz gegen:
Einbruch im privaten Bereich, Einbruch im gewerblichen Bereich mit vermindertem Risiko, Vandalismus
P 1 A   ./.
P 2 A A 1 ./.
P 3 A A 2 ./.
P 4 A  (RC 2) A 3 EH 01
P 5 A  (RC 3)   EH 02
Durchbruchhemmung
Einbruch im gewerblichen Breich und zum Schutz hoher Sachwerte im Wohnbereich P 6 B (RC 4) B 1 EH 1
P 7 B (RC 5) B 2 EH 2
P 8 B  (RC 6) B 3 EH 3
Durchschusshemmung
Gefährdung im öffentlichen, militärischen/ institutionellen Bereich, Personenschutz DIN EN 1063    
BR1 -BR7 SG1/SG2 
S / NS*
C1 - C5 SA/ SF*  
       
*SA/S = Splitterabgang, SF/NS = Splitterfrei [RC = Zuordnung zur Widerstandsklasse nach DIN EN 1627 Stand 2011]
Deutsch English