OPALFILM® Sichtschutzfolie

OPALFILM® Sichtschutzfolien für Fenster und Glasflächen jeder Art sind als getönte oder Milchglasfolie erhältlich, sind blickdicht und zum Schutz der Privatsphäre.




Eigenschaften auf einen Blick

  • Nachträglich zu installierender Sichtschutz bis zu 100%
  • In unterschiedlichen Tönungsgraden und Farbvarianten
  • Auf Wunsch mit integriertem Splitterschutz nach EN 12600
  • Dekorations- und Gestaltungsmöglichkeit für die Innenarchitektur

Einsatzbereiche

  • Messebau
  • Sanitärbereiche
  • Glastrennwände
  • Glastüren
  • Durchgangstüren
  • Besprechungsräume
  • Labore
  • Produktionsbereiche
  • Wohnhäuser

Folienfarben

  • weiß matt
  • silber matt
  • weiß undurchsichtig
  • schwarz undurchsichtig
  • silber-weiß undurchsichtig
  • silber-schwarz undurchsichtig

OPALFILM® Sichtschutzfolien

Glas- und Fensterflächen lassen wohliges Licht in die Räume und tragen zu unserem Wohlbefinden bei. Aber nicht immer ist auch gleichzeitig maximale Transparenz erwünscht. Dann ist ein zuverlässiger Sichtschutz gefragt, der das Licht zugleich nicht vollständig aussperrt.

Mit OPALFILM® Sichtschutzfolien ist ein nachträgliches Applizieren auf Fenstern und Glasflächen überall dort möglich, wo ein Sichtschutz oder die Erhöhung der Privatsphäre gewünscht wird. Die Folien bieten einen dauerhaften Blickschutz bis zu 100 Prozent für Glasflächen jeglicher Art  – abhängig vom gewünschten Tönungsgrad. Die Folien können wahlweise ganz oder teilflächig auf Glas montiert werden

Aufgrund der HAVERKAMP Folientechnologie lassen sich viele Eigenschaften und Funktionen in einem Produkt kombinieren: vom leicht transparenten Sichtschutz im klassischen weiß-matt bis hin zu starkem Sichtschutz in weiß oder schwarz undurchsichtig, mit integriertem Splitterschutz nach EN 12600 oder in Farbkombinationen gemäß Kundenwunsch.

Die Produktreihe OPALFILM® Sichtschutzfolie bietet zahlreiche Dekorationsmöglichkeiten und Farbvarianten für die Innenarchitektur.

Montageanleitung HAVERKAMP OPALFILM® Flachglasfolien

PROJEKTBERICHTE:

Senvion SE, Hamburg (D)

Das Unternehmen

Senvion ist einer der weltweit führenden Hersteller für Onshore- und Offshore-Windenergieanlagen mit Hauptsitz in der Hansestadt Hamburg. Das Unternehmen wurde 2001 gegründet und entwickelt und vertreibt Anlagen im MultiMegawatt-Bereich – insgesamt wurden schon mehr als 4.600 Anlagen weltweit errichtet.

Die Anforderungen

Der norddeutsche Firmenhauptsitz ist ein architektonisch hochwertiges Gebäude, welches durch seine großen Glasfronten über mehrere Stockwerke besticht. Aufgrund einiger organisatorischer Änderungen wurden intern neue Räumlichkeiten bezogen. Die Mitarbeiter hatten einen guten Ausblick, jedoch konnten viele von außen in die Abteilungen einsehen, was vor allem bei der Personalabteilung, die mit vertraulichen Daten umgeht, kritisch ist. Ein Einblick von außen in diese Abteilung und auf die Monitore sollte erschwert werden. Eine Lösung musste gefunden werden, um Sichtschutz zu gewährleisten.

Die Lösung

Eine nachrüstbare Lösung versprach die Anwendung von zwei OPALFILM® Folien von HAVERKAMP mit verschiedensten Eigenschaften. Um eine möglichst hohe Lichtdurchlässigkeit zu gewährleisten und zugleich von außen für einen definierten Abstand ein Einsehen zu vermeiden, hat Senvion sich für eine Sonderlösung entschieden: Innenliegend wurde die Dekorations- und Ornamentfolie OPALFILM® Hexagon weiß angebracht. Die Punktestruktur dieser Folie erschwert das Einsehen von außen und integriert sich aber dennoch wunderbar in das offene Gesamtbild des Unternehmensgebäudes. Darüber hinaus kam in Teilbereichen die OPALFILM® weiß matt Classic als vollflächiger Sichtschutz zur Anwendung. Beide Folien werden als Glasveredlung gesehen, die dem Glas eine besondere Optik und Struktur verleihen – sie bieten einen stilvollen und effektiven Sichtschutz. Um zusätzlich einen angemessen Sonnenschutz zu gewährleisten, wurde im Außenbereich anderer Bürobereiche die OPALFILM® silber 35R sr Primus montiert. Diese aluminiumbeschichtete Folie weist zu 69% die Sonnenenergie ab und ist von daher ideal für Objekte, die einen hohen Glasflächenanteil haben. „Die effektive Nachrüstung mit Folie hat Senvion überzeugt, vor allem von der einfachen gut integrierbaren Sichtschutzfolie“, so sagt Philipp Hemjeoltmanns, Leitung Standortmanagement Senvion Hamburg beeindruckt.

bremenports GmbH & Co. KG, Bremerhaven (D)

Das Unternehmen

Die bremenports GmbH & Co. KG betreibt seit 2002 den Hafen Bremen/Bremerhaven. Ein wichtiger Baustein der Hafenstruktur sind fünf Schleusen – darunter die Kaiserschleuse, die seinerzeit mit 223m die größte Seeschleuse der Welt war. Mit der Zeit hat sich Bremerhaven zu einem der wichtigsten Container- und Autohäfen Europas entwickelt, hier werden jährlich über 5,9 Mio. Container umgeschlagen. Da die Schleuse für die immer größeren Frachtschiffe zu klein wurde, waren bis 2011 umfassende Umbaumaßnahmen nötig, die auch die Leitstelle betrafen.

Das Problem

Der zentrale Steuerstand in dem neuen 12m hohen Turm bildet das Herz der neuen Schleuse, das mit großflächigen Fenstern ausgestattet wurde. Dies ermöglicht dem Schleusenmeister eine Rundumsicht auf die Schleuse. Mit Hilfe zahlreicher Monitore und Navigationsinstrumente wird dort der Schiffsverkehr gesteuert und überwacht. Da die Sonneneinstrahlung durch Fenster und Oberlichter störende Spiegelungen auf den Monitoren verursachte, war ein blendfreies und sicheres Arbeiten nicht mehr gegeben. Bremenports suchte daher nach einer Lösung, die bei unterschiedlichen Sonnenständen einen perfekten Blendschutz bietet. Zusätzlich legte der Betreiber großen Wert auf eine Raumabdunklung, die gleichzeitig die für die Mitarbeiter zwingend erforderliche freie Durchsicht nach außen beibehält. Projektverantwortlicher Arnd Winkel, Geschäftsführer der Firma plan B RAUM Einrichtung, beriet sich mit dem Folienspezialisten HAVERKAMP und fand schnell die passende Lösung.

Die Lösung

Der Einsatz von OPALVARIO® Rollosystemen in Kombination mit OPALFILM® Blendschutz- und SL® Autotönungsfolien im Oberlichtbereich erwiesen sich als effektive Maßnahme: Das Basismaterial besteht aus vom Germanischen Lloyd zertifizierten reflektionsarmen und hoch lichtabsorbierenden Folienbehängen bzw. Flachglasfolien, die allen nautischen Anforderungen genügen und für ein blendfreies Arbeiten an den Monitoren sorgen. Zusätzlich sind in dem modernen Neubau mit geneigten Verglasungen insgesamt sechs Trapezfenster vorhanden. Auch diesen individuellen baulichen Gegebenheiten konnte durch Sonderanfertigungen Rechnung getragen werden. „Besonders die vergleichsweise schnelle Montage hat uns überzeugt, da sie die Mitarbeiter nicht unnötig in ihren Arbeitsabläufen störte. Dass das erst 2011 fertig gestellte Gebäude nicht baulich und optisch verändert werden musste, um den gewünschten Effekt zu erzielen, war ein weiterer Pluspunkt“, resümiert Dipl.-Ing. Frank Repert, Projektleiter der bremenports GmbH & Co. KG.

Flüchtlingsunterkunft, Falkensee

Die Situation

Seit Anfang 2015 suchen immer mehr Menschen Asyl in ganz Europa, insbesondere in Deutschland. Das stellt die Behörden unter anderem vor enorme logistische Aufgaben: Die Unterbringung der kontinuierlich wachsenden Zahl an Asylsuchenden erfordert die Schaffung von zusätzlichem Wohnraum und ersten Notunterkünften. Die Aufgabe: Ausgewählte Gebäude müssen im Idealfall schnell und zeitnah zur Verfügung stehen. Oft sind vorab jedoch Nachrüstungen oder Umbauten notwendig.

Die Anforderung

Die Stadt Falkensee in der Nähe Berlins hatte beschlossen, ein ehemaliges Möbelhaus für die Unterbringung von 300 neu ankommenden Asylbewerbern zur Verfügung zu stellen. Da das Gebäude durch die vorherige Nutzung rundum mit einer Glasfassade und zahlreichen Schaufenstern ausgestattet ist, bedurfte es einer Sichtschutz-Nachrüstung, um für die Bewohner die Sicherung ihrer Privatsphäre zu gewährleisten und um sie vor neugierigen Blicken zu schützen. Gleichzeitig musste jedoch garantiert sein, dass durch die eingesetzte Sichtschutzlösung an den Fenstern weiterhin ausreichend Tageslicht einfallen kann, um das Ambiente und die Atmosphäre einer Wohnunterkunft zu erhalten.

Die Lösung

Durch das Anbringen der OPALFILM® Sichtschutzfolie an die Glasfassade des Gebäudes stellte HAVERKAMP der Stadt Falkensee die ideale Lösung zur Verfügung. Die lichtdurchlässige, weiß matte Variante der Folie wurde in Kooperation mit der Firma Raumausstattung Mewes auf 630m² Fensterfläche verklebt. Da es sich bei den einzelnen Fensterelementen der Glasfassade um übergroße Flächen handelt, musste zwischen die Folienteile eine waagerecht verlaufende Stoßnaht gezogen werden. Die millimetergenaue Verarbeitung der Stoßnähte macht die Verbindungstelle nahezu unsichtbar. Die OPALFILM® Sichtschutzfolie lässt sich auf jede Fenster- und Glasfläche nachträglich ganz oder teilflächig aufbringen und garantiert einen - je nach Tönungsgrad - bis zu 100%igen Sichtschutz. Auf Wunsch kann zusätzlich ein Splitterschutz integriert werden. Darüber hinaus bietet die Produktreihe der OPALFILM® Sichtschutzfolie – durch verschiedene Farbvarianten – zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten für die Innenarchitektur.

  

Deutsch English