OPALFILM® Sonnenschutzfolie

OPALFILM® Sonnenschutzfolien als dauerhafter Hitzeschutz, Blendschutz und Sonnenschutz für Ihre Fenster - schnell und günstig nachzurüsten, für innen und außen.  

Eigenschaften auf einen Blick

  • Zur Verbesserung des Raumklimas im Sommer
  • Zur Reduktion des Wärmeverlusts über Fenster im Winter
  • kratzunempfindliche Oberfläche
  • besonders widerstandsfähig und reinigungsfreundlich
  • geeignet für den Innen- und Außeneinsatz
  • geeignet für alle Glasflächen, insbesondere Wintergärten, Produktionshallen, Büros, Privathäuser oder Schaufenster
  • in vielen Intensitäten und Tönungen erhältlich

Einsatzbereiche

  • Büroräume
  • Privathäuser
  • Hotels
  • Gastronomie
  • Veranstaltungsräume
  • Lagerbereiche
  • Produktionshallen
  • Einzelhandel
  • Eingangshallen

Folienfarben und –varianten 

  • nahezu transparent (Optimal 70 / spektralselektiv)
  • silber 20R sr
  • silber 35R sr
  • silber 50R sr
  • silber-grau 20R sr
  • Brillant 70NR sr
  • Imperial 65S sr
  • Spionspiegelfolie 7R sr
  • silber 20R
  • silber 20R Primus Plus
  • silber 35R Primus Plus
  • silber 50R Primus Plus
  • silber 20R sr  Primus
  • silber 35R sr Primus
  • silber 50R sr Primus
  • bronze 20S sr Primus
  • grau 20S sr Primus
  • grau 35S sr Primus
  • grau 50S sr Primus
  • neutral 75N sr Primus
  • Spionspiegelfolie 7R sr Primus
  • silber 20 für Polykarbonat u. PMMA

Weitere Farben sind auf Anfrage evtl. möglich.

OPALFILM® Folien für innen und außen - Warum gibt es zwei Varianten?

Unterschiedliche technische Zusammensetzungen von Glas und Fenstern erfordern unterschiedliche Verarbeitungstechniken auch im Folienbereich. HAVERKAMP hat daher zwei verschiedene Produktarten entwickelt, um diesen Anforderungen optimal zu entsprechen.

Wann sind Außenfolien sinnvoll?

Funktionsverglasungen – Glas, welches in Neubauten eingesetzt werden muss – besitzt durch seine Zusammensetzung bereits eine eigene Wärmeschutzfunktion. Die Montage einer zusätzlich absorbierenden Sonnenschutzfolie auf der inneren Scheibe könnte zum Glassprung aufgrund thermischer Spannungen führen.

Der Einsatz einer Außenfolie der Serie Primus hingegen schließt – bei sogar besserem Schutz vor Sonneneinstrahlung– dieses Risiko aus. Die Folien zeichnen sich zusätzlich durch eine hohe Lebenserwartung und eine besondere Kratzunempfindlichkeit aus.

Wo werden Innenfolien eingesetzt?

Bei sog. „Einscheibenglas“ welches insbesondere in Altbauten eingesetzt ist – können sowohl Innen- als auch Außenfolien installiert werden. Bei „einfachem Isolierglas“ (ca. bis Baujahr 1995) können Innenfolien mit einem Absorptionswert von max. 42 % verarbeitet werden.

Welche Folie ist nun die richtige?

Um die Art Ihres Glases und damit die ideale Folie für Ihre Fenster oder Glasfronten zu bestimmen, ist der U-Wert des Glases der ausschlaggebende Wert. Liegt der U-Wert unter 2,8 ist eine Außenfolie in jedem Fall zu empfehlen, liegt er über diesem Wert können auch Innenfolien bis zu einem Absorptionswert von max. 42 % verarbeitet werden. Diese Werte gelten für farbige Folien. Die Gefahr des Glassprungs besteht bei klaren Folien bzw. Folien mit einem Absorptionswert bis zu 20% nicht. 

OPALFILM® Sonnenschutzfolien

Ein optimales Raumklima im Sommer und geringer Wärmeverlust im Winter – nicht immer können herkömmliche Fenster das leisten. OPALFILM® Sonnenschutzfolien bieten die ideale Möglichkeit, die Wärmeeinstrahlung deutlich zu reduzieren und ein ausgeglichenes Raumklima zu schaffen. Durch Reflexion und Absorbierung der Sonneneinstrahlung sorgen die unterschiedlichen Folientypen für eine angenehme Raumtemperatur. Der Energiebedarf für Klimaanlagen wird reduziert. Das spart Kosten.

Die Folien sind damit eine ideale und kostengünstige Nachrüstlösung. Die in der Regel metallisierten Polyesterfolien gibt es in unterschiedlichen Ausführungen: von nahezu transparent bis getönt und auffällig, je nach Kundenwunsch und Gebäudestil.

Sie schützen permanent vor direkter Sonneneinstrahlung, störendem Lichteinfall und starker Wärmeeinwirkung. Umgekehrt verlangsamt ihre spezielle Struktur im Winter das Auskühlen von Räumen. Die Folien sorgen so zu jeder Jahreszeit für eine angenehme Wohlfühlatmosphäre, sowohl in Büroräumen, gewerblichen Bereichen als auch privat.

Zusatzfunktionen wie UV-Schutz, Splitterschutz oder Sichtschutz können kombiniert werden.

PROJEKTBERICHTE:

Senvion SE, Hamburg (D)

Das Unternehmen

Senvion ist einer der weltweit führenden Hersteller für Onshore- und Offshore-Windenergieanlagen mit Hauptsitz in der Hansestadt Hamburg. Das Unternehmen wurde 2001 gegründet und entwickelt und vertreibt Anlagen im MultiMegawatt-Bereich – insgesamt wurden schon mehr als 4.600 Anlagen weltweit errichtet.

Die Anforderungen

Der norddeutsche Firmenhauptsitz ist ein architektonisch hochwertiges Gebäude, welches durch seine großen Glasfronten über mehrere Stockwerke besticht. Aufgrund einiger organisatorischer Änderungen wurden intern neue Räumlichkeiten bezogen. Die Mitarbeiter hatten einen guten Ausblick, jedoch konnten viele von außen in die Abteilungen einsehen, was vor allem bei der Personalabteilung, die mit vertraulichen Daten umgeht, kritisch ist. Ein Einblick von außen in diese Abteilung und auf die Monitore sollte erschwert werden. Eine Lösung musste gefunden werden, um Sichtschutz zu gewährleisten.

Die Lösung

Eine nachrüstbare Lösung versprach die Anwendung von zwei OPALFILM® Folien von HAVERKAMP mit verschiedensten Eigenschaften. Um eine möglichst hohe Lichtdurchlässigkeit zu gewährleisten und zugleich von außen für einen definierten Abstand ein Einsehen zu vermeiden, hat Senvion sich für eine Sonderlösung entschieden: Innenliegend wurde die Dekorations- und Ornamentfolie OPALFILM® Hexagon weiß angebracht. Die Punktestruktur dieser Folie erschwert das Einsehen von außen und integriert sich aber dennoch wunderbar in das offene Gesamtbild des Unternehmensgebäudes. Darüber hinaus kam in Teilbereichen die OPALFILM® weiß matt Classic als vollflächiger Sichtschutz zur Anwendung. Beide Folien werden als Glasveredlung gesehen, die dem Glas eine besondere Optik und Struktur verleihen – sie bieten einen stilvollen und effektiven Sichtschutz. Um zusätzlich einen angemessen Sonnenschutz zu gewährleisten, wurde im Außenbereich anderer Bürobereiche die OPALFILM® silber 35R sr Primus montiert. Diese aluminiumbeschichtete Folie weist zu 69% die Sonnenenergie ab und ist von daher ideal für Objekte, die einen hohen Glasflächenanteil haben. „Die effektive Nachrüstung mit Folie hat Senvion überzeugt, vor allem von der einfachen gut integrierbaren Sichtschutzfolie“, so sagt Philipp Hemjeoltmanns, Leitung Standortmanagement Senvion Hamburg beeindruckt.

Niedersächsisches Landesmuseum, Hannover

Das Unternehmen

Das Niedersächsische Landesmuseum in Hannover ist seit mehr als 100 Jahren frei zugänglich und beeindruckt die Besucher bereits mit seiner traditionell geschmackvollen Außenoptik. Für Kunst- und Kulturinteressierte bietet das Museum ein umfassendes Programm von verschiedenen Ausstellungen an.

Die Anforderungen

Das Landesmuseum besticht zum einen durch seinen architektonischen Stil und zum anderen durch die Gestaltung der Innenausstattung. Sonnendurchflutete und vor allem großzügige Räumlichkeiten zeichnen das Museum aus. Dadurch heizen sich die Räume – insbesondere in den Sommermonaten – sehr schnell auf, sodass für die Besucher des Landesmuseums kein angenehmes Wohlfühlbefinden entsteht. Hinzu kommt das Risiko der Ausbleichung für die Exponate, wenn diese der Sonneneinstrahlung dauerhaft ausgesetzt sind. Eine weitere Herausforderung sind die Einscheibengläser in Sonderformen (halbrund) des Museums. Infolgedessen musste eine Lösung gefunden werden, die sowohl Wärme-Schutz als auch einen UV-Schutz liefert und sich gut an die Sonderformen anpasst. Darüber hinaus durften aufgrund des Denkmalschutzes des Gebäudes keine größeren baulichen Maßnahmen eingeleitet werden.

Die Lösung

In diesem Fall ist die OPALFILM® Sonnenschutzfolie Neutral 75N sr Primus von HAVERKAMP die Lösung. Mithilfe dieser speziellen Sonnenschutzfolie ist es gelungen, einen hoch wirksamen Hitze- und UVSchutz verbunden mit geringstmöglicher Veränderung der Gebäudeaußenoptik anzubringen. Nicht nur die optische Wahrnehmung ist positiv: „Die Räume heizen sich nicht mehr so schnell auf wie vor der Folienmontage. Die Raumtemperatur hat sich deutlich verbessert.“, so das Landesmuseum Hannover. Aufgrund der Verwendung neuester Nanotechnologie ist es der OPALFILM® Sonnenschutzfolie Neutral 75N sr Primus möglich vor direkter Wärmeeinstrahlung zu schützen. Darüber hinaus können die Kühllast der in einigen Räumen installierten Klimaanlagen und somit die Energiekosten verringert werden. Im Zuge dessen wird auch die CO2 -Bilanz des Gebäudes positiv beeinflusst. Wie sehr die CO2 -Bilanz des Landesmuseums beeinflusst wird, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Es deutet sich aber eine äußerst positive Entwicklung an. „In jedem Fall sind wir mit dem bisherigen Resultat der Folienmontage sehr zufrieden.“, so das Staatliche Baumanagement Hannover.

Friedenssaal, Münster

Das Objekt

Münsters Friedenssaal ist ein Teil des historischen Rathauses der Stadt. Seinen Namen bekam der Friedenssaal im Jahr 1648, als in dem Saal der Westfälische Frieden beschlossen wurde. Die originale Ausstattung ist noch heute in dem Saal zu sehen. Aufgrund dessen und aufgrund der historischen Bedeutung erfreut sich der Friedenssaal in Münsters Innenstadt großer Beliebtheit bei Besuchern aus der ganzen Welt. Im April 2015 wurde der Friedenssaal durch die Europäische Kommission mit dem Europäischen-Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet.

Die Anforderungen

Der Friedenssaal im historischen Rathaus von Münster ist Besuchern als Museum zugänglich. Eine Besonderheit ist die Ausstellung von Original-Exponaten, welche vor dem zweiten Weltkrieg ausgelagert wurden und heute der Öffentlichkeit originalgetreu präsentiert werden. Die teilweise über 400 Jahre alte Ausstattung ist besonders anfällig für direkte Sonneneinstrahlung und die Aggression der UV-Strahlen. Daher wurde von den Verantwortlichen eine Lösung gesucht, welche die Ausstellungsstücke vor Ausbleichung schützt und zugleich die historische Optik des Saals nicht beeinträchtigt. Auch das bedeutsame Umfeld durfte, insbesondere während der Arbeiten, nicht beschädigt oder verändert werden. Eine weitere besondere Herausforderung waren die nachzurüstenden Fenster selbst, die jeweils aus über 300 einzelnen Glaselementen bestehen.

Die Lösung

HAVERKAMP Sonnenschutzexperten rieten zu einer speziellen Sonnenschutzfolie: OPALFILM® Sonnenschutzfolie Imperial 65S. Durch das Anbringen dieser speziellen Folie an die insgesamt mehr als 1.300 Butzenscheiben der bestehenden Fenster auf der Südseite des Gebäudes ist es gelungen, einen optimalen Sonnenschutz in das bestehende Bauwerk zu integrieren, ohne die Optik nennenswert zu verändern. Hierzu musste jede einzelne der Butzenscheiben separat mit der Folie ausgestattet werden. Doch das aufwendige Prozedere hat sich gelohnt: „Nicht nur unsere empfindlichen Exponate sind nun vor dem Ausbleichen durch Sonneneinstrahlung geschützt, auch das Raumklima hat sich durch das Anbringen der Sonnenschutzfolie verbessert“, so die Verantwortlichen der Stadt Münster. In der Tat verhindert die OPALFILM® Sonnenschutzfolie nicht nur die direkte Sonneneinstrahlung, sondern reguliert auch das Raumklima. So verhindert die Folie im Sommer ein Erhitzen des Raumes und reduziert im Winter den Wärmeverlust. Dadurch senkt die Folie zusätzlich den Energiebedarf, was mit allerlei Vorteilen verbunden ist.

 

Deutsch English