OPALFILM®- Rollofolien: Die Alternative zu textilen Behängen in jedem Hygienekonzept

 

Hygiene-Experten gehen davon aus, dass jährlich rund 30.000 Menschen durch Krankenhauskeime sterben, etwa 700.000 infizieren sich pro Jahr während eines Krankenhausaufenthalts mit Klinikbakterien. Die Hälfte könnte durch verbesserte Hygiene vermieden werden – das ist mittlerweile bekannt.

Ein Schwachpunkt in jedem Hygienekonzept sind die immer noch häufig eingesetzten textilen Behänge in Krankenzimmern und Laborbereichen, die als Hitze- und Blendschutz dringend benötigt werden. Diese Behänge auf angemessene Art und Weise zu desinfizieren und zu reinigen ist oft schwierig bis unmöglich.

Die Lösung: OPALFILM®- Rollofolien auf PET-Basis

HAVERKAMP bietet für dieses Problem eine Produktlösung an, die sowohl die Desinfektion erleichtert als auch einen nachgewiesen sehr guten Hitze- und Blendschutz in Krankenzimmern und Arbeitsräumen bietet: Die OPALFILM®-Rollofolien auf Polyethylen-Basis sind mit wirksamen Desinfektionsmitteln problemlos flächendeckend zu reinigen – dies wurde uns offiziell bestätigt. Die Mittel ziehen nicht in den Behang ein, ein Nachwischen ist möglich.

Einfache Installation ohne große Umbaumaßnahme

Die Folien lassen, auch im geschlossenen Zustand, immer einen Blick nach außen zu. Verschiedene Farbgebungen bieten außerdem Möglichkeiten zur freundlichen Gestaltung der Räumlichkeiten. Eingesetzt in unterschiedliche Rollosysteme aus Aluminium oder Kunststoff sind die Behänge dann variabel zu regulieren – manuell oder elektrisch. Der Austausch der bisherigen Behänge gegen neue HAVERKAMP-Folien ist einfach und ohne große Umbaumaßnahmen möglich. Patienten und Arbeitsabläufe werden nicht gestört. Die Inbetriebnahme kann sofort erfolgen.

 

Deutsch English