Zurück zur Übersicht

15.11.2006

Nachdem die Bundesregierung vor dem aktuellen weltpolitischen Hintergrund Warnungen vor möglichen Terroranschlägen auch in Deutschland erneuert, hat sich die Sicherheitslage in Deutschland verschärft. Der Schwerpunkt der Bedrohung liegt dabei auf Brand- und Sprengstoffanschlägen.

HAVERKAMP: Auf die aktuelle Bedrohungslage in Deutschland reagieren und Schwachstellen wie Glasfassaden und Fenster nachrüsten

 

Im Zuge dieser aktuellen Entwicklung macht die HAVERKAMP GmbH, weltweit verarbeitender Hersteller und Anbieter von Sicherheitslösungen und Folientechnik mit Hauptsitz in Münster (Westf.), darauf aufmerksam, dass gewisse Präventivmaßnahmen zum Schutz der Menschen ergriffen werden können.

Insbesondere Schwachstellen an Gebäuden sollten überprüft und mit entsprechenden Maßnahmen nachgerüstet werden. Das Unternehmen empfiehlt hierbei insbesondere, Glasfassaden und –fronten sowie Fenster verstärkt abzusichern, um damit die möglichen Auswirkungen sog. Sekundärschäden zu mindern, die nach einer Explosion oder einem Sprengstoffanschlag durch umherfliegendes Glas verursacht werden. Berechnungen der amerikanischen Streitkräfte zufolge sind solche Sekundärschäden durch umherfliegende Glassplitter eine der Hauptursachen für die hohe Anzahl an Opfern und Verletzten nach einer Explosion bzw. einem Anschlag und nach Unfällen (Verpuffungen etc.).

HAVERKAMP hat für die genannte Bedrohungslage entsprechende Sicherheitslösungen entwickelt, die die Auswirkungen solcher Sekundärschäden vermindern. Speziell zur Sprengwirkungshemmung setzt das Unternehmen Sicherheitsfolien der Eigenmarke PROFILON® ein, die einen effektiven Schutz vor umherfliegendem Glas bieten, da die Folie das gesplitterte Glas im Rahmen bindet. Die Folie wird zusätzlich bei der Bedrohung durch Blitzeinbrüche oder Molotow-Cocktails eingesetzt. So rüstet HAVERKAMP weltweit Gebäude deutscher Unternehmen und der Regierung sowie weitere öffentliche Stellen nach. Auch Unternehmen und Privatpersonen lassen ihre Glasfronten, Fenster und Fassaden mit Sicherheitsfolie absichern.

Unternehmen und öffentlichen Stellen werden mit diesem Konzept Lösungen an die Hand gegeben, wie präventiv Maßnahmen getroffen werden können, um Schlimmstes zu verhindern.

Die HAVERKAMP GmbH, mit Hauptsitz in Münster, produziert und vertreibt seit mehr als 20 Jahren ein umfangreiches Produktprogramm zur mechanischen Sicherheitstechnik, zur Freilandsicherung und zum Sonnenschutz für Gebäude. Herstellung, Beratung, Service und Montage erfolgen weltweit. Das Unternehmen entwickelt seine Produkte in eigener Forschung. HAVERKAMP verfügt über weitere Standorte in Berlin, Hamburg und München sowie ein weltweites Vertriebsnetz.

 

Deutsch English