Zurück zur Übersicht

02.03.2011

Sächsisches Textilforschungsinstitut (STFI) hat die hohe Qualität des HAVERKAMP-Produkts bereits bestätigt. OPALFILM®-Folien ab sofort in der neuen Veredlung erhältlich.

HAVERKAMP führt hochwertige Plisseefolien am Markt ein

 

Münster, Februar 2011
Zum Start in die neue Frühjahrs-Saison setzt der Sonnenschutz- und Folienspezialist HAVERKAMP erstmals deutliche Akzente im Produktbereich Plisseefolien. Mit einer neuen Veredlungstechnik haben die Produktentwickler des Unternehmens qualitativ hochwertige plissierte OPALFILM®-Folien auf den Markt gebracht, die ab sofort erhältlich sind. Das Unternehmen reagiert damit auf die gestiegene Nachfrage von Händlern, Konfektionären und anderen Kunden, die klassischen Vorteile von OPALFILM®-Folien mit dem maximalen Bedienkomfort von Plisseeanlagen zu verbinden.

Das Sächsische Textilforschungsinstitut (STFI) an der Technischen Universität Chemnitz hat bereits den hohen Standard des neuen HAVERKAMP-Produktes bestätigt und zertifiziert.

Die veredelten Folien verfügen über die hochwertigen Eigenschaften der am Markt bereits bekannten OPALFILM®-Folien. „Durch die neue Veredlungstechnik lässt sich die Folie von dem Fachmann sehr gut verbauen und ist so für die verschiedensten Montagemöglichkeiten von Plisseetypen geeignet.“, sagt Britta Meier-Schulze Dieckhoff, Vertriebsleiterin für den Fachbereich sun protection & film technology bei HAVERKAMP.

Der Folienhersteller aus Münster bietet das neue Produkt in verschiedenen Ausführungen an, die jeweils unterschiedliche wärmedämmende Eigenschaften sowie unterschiedlichen UV-, Blend- und Sichtschutz aufweisen.

Erhältlich sind die veredelten OPALFILM®-Folien in silber/grau 10R, silber/grau 2R und silber/bronze 10R.

Weitere Informationen zum STFI unter www.stfi.de.




Pressemitteilung

 

Deutsch English